Your LOGO here
Lernen durch Engagement in
Baden-Württemberg

HERZLICH WILLKOMMEN!
Dies ist der erste Newsletter zu LdE in Baden-Württemberg.
Warum gibt es jetzt auch noch einen eigenen Newsletter fürs Ländle? Weil sich gerade viel tut und wir Sie regelmäßig auf dem Laufenden halten wollen.

Aber von vorne. Vor 20 Jahren fingen die ersten Schulen an, die noch neuartige Lernform Service-Learning – Lernen durch Engagement (LdE) zu erproben. Seither haben zahlreiche Schulen im Land LdE als gewinnbringende Lehr- und Lernform für Lehrer*innen und Schüler*innen entdeckt, ins Schulleben integriert und den gesellschaftlichen Veränderungen entsprechend angepasst und weiterentwickelt und werden von LdE-Kompetenzzentren und LdE-Schulbegleiter*innen begleitet. Seit Ende 2019 wird dies noch weiter beflügelt: Durch die dreijährige Förderung der Karl Schlecht Stiftung wird die LdE-Community in Baden-Württemberg noch weiter wachsen und näher zusammenrücken. Das gemeinsame Kooperationsprojekt mit der Stiftung Lernen durch Engagement „Verbreitung von Lernen durch Engagement in Baden-Württemberg“ hat das Ziel, Kinder und Jugendliche durch Selbstwirksamkeitserfahrungen und Verantwortungsübernahme in ihrer Persönlichkeit zu stärken. Unterstützen werden dabei langjährige und neue LdE-Kompetenzzentren und Schulbegleiter*innen, die die Lehr- und Lernform im Land voran bringen - sowohl durch die Qualifizierung, Begleitung und Vernetzung von Schulen, gemeinsamen Veranstaltungen als auch auf bildungspolitischer Ebene. Auch der Newsletter findet hier seinen Platz, indem er die LdE-Aktivitäten in Baden-Württemberg bündelt und sichtbar macht.

Wir danken der Karl Schlecht Stiftung herzlich für die Chance, LdE in Baden-Württemberg weiter vorantreiben zu dürfen und freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und den Austausch mit allen LdE-Akteur*innen und –Begeisterten im Ländle! 

Herzlichst, Ihre Tanja Zöllner
Leiterin LdE-Schlüsselkompetenzzentrum Baden-Württemberg
(Agentur mehrwert gGmbH)
290 pixel image width
Möchten Sie einen kurzen Einblick in die Kooperation erhalten?
Lernen Sie alle beteiligten Organisationen kennen sowie die vielfältigen Motivationen, um LdE in Baden-Württemberg zu verbreiten und strukturell zu verankern.

290 pixel image width
Die Kompetenzzentren und Schulbegleiter*innen stellen sich vor
Für eine nachhaltige, qualitätsvolle Umsetzung und Implementierung von Lernen durch Engagement an Schulen setzen sich seit vielen Jahren LdE-Kompetenzzentren und engagierte LdE-Schulbegleiter*innen im Land ein. Hier können Sie die Gesichter dahinter näher kennenlernen und sehen, wo sie aktiv sind.
Lernen durch Engagement in der Praxis
Sie ist eine der Pionierschulen von Lernen durch Engagement in Deutschland – die Schillerschule Münsingen. Seit 2001 wird hier die kompetenzorientierte Lernform eingesetzt und gehört zum festen Bestandteil des Schulprofils. Unter dem Motto "Tu‘ was für andere und lern’ was dabei" beschäftigen sich Schüler*innen des 8. Jahrgangs in Ethik, Religion und Gemeinschaftskunden mit Solidarität, Nächstenliebe und sozialer Verantwortung und engagieren sich aus dem Unterricht heraus für andere Menschen, verantwortungsvollen Konsum und soziale Gerechtigkeit. So können sie ihr Wissen und ihre Stärken in den Einrichtungen einbringen und sich dabei als verantwortungsvolle Gestalter*innen in dieser Gesellschaft erleben.
„Die Schüler*innen waren sehr enttäuscht, dass sie durch Corona nun nicht mehr zu ihrem Gemeindepartner können. Ob sie "freiwillig" hinkönnen? Ob sie auch mal dort anrufen dürfen?“,
berichten die begleitenden Lehrerinnen Ulrike Weiblen und Nicole Breitling (Schulleiterin). Gerade in diesen lähmenden Zeiten, in denen gemeinsame Lernerfahrungen kaum möglich sind und die Lernmotivation mehr und mehr sinkt, sind Erfahrungen der Selbstwirksamkeit und der Handlungsfähigkeit umso wichtiger für junge Menschen.
„Auf Initiative unserer Schulsprecher*innen wurden Schüler*innen nach ihren Bedürfnissen im Homeschooling befragt und die Antworten zeigten, wie groß der Wunsch nach gemeinsamen Erlebnissen ist. Hier haben wir dann mit den Schüler*innen der 8. Klasse angesetzt und geschaut, wie sie ihren Mitschüler*innen genau diese Erlebnisse in virtueller Form schaffen können“,
erzählen die Lehrerinnen. Daher bahnt sich LdE an der Schillerschule nun neue Wege, und die Schüler*innen nutzen ihre Stärken und Interessen, um sich in Form von digitalen Workshops gegenseitig zu unterstützen. Von digitalen Sport- und Tanzangeboten, gemeinsamem Gestalten, Basteln, Vorlesen über Alltagsexperimente bis hin zu Pflanzen und gemeinsamem digitalen Bauen – die Schüler*innen sind eifrig dabei, ihre Angebote zu planen, Materialpäckchen zu erstellen und zu verschicken und Werbung für ihre Workshops zu machen.  Ein tolles Beispiel dafür, wie aktuelle Bedarfe des Umfelds mit LdE im Unterricht aufgegriffen werden können und Schüler*innen sich gerade in dieser Zeit als wirksam erleben dürfen.

Termine
Möchten Sie die Grundlagen von Lernen durch Engagement kennenlernen und spannende Einblicke in die Schulpraxis gewinnen? Dann freuen wir uns auf Ihre Teilnahme an dem digitalen Kick-Off-Workshop am Dienstag, 15. Juni 2021 von 16-18 Uhr.
(Anmeldung: zoellner@agentur-mehrwert.de)

Die bundesweite Service-Learning-Tagung der Stiftung Lernen durch Engagement findet dieses Jahr im digitalen Format vom 28.-30. September 2021 statt.
Für weitere Infos klicken Sie bitte HIER

Am Dienstag, 05. Oktober 2021 findet die Landesweite Tagung „Lernen durch Engagement in Baden-Württemberg“ für alle LdE- Aktiven und -Interessierten in Stuttgart statt.
Weitere Informationen erhalten Sie HIER
Nachgelesen - ein Veranstaltungsrückblick
Lernen durch Engagement im Wahlpflichtfach „Alltagskultur, Ernährung, Soziales“
Gemeinsam mit dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg (ZSL) und dem IN VIA-Kompetenzzentrum Freiburg  (IVK) fand am 19. Mai 2021 eine digitale Informationsveranstaltung zu Lernen durch Engagement (LdE) im Wahlpflichtfach „Alltagskultur Ernährung und Soziales“ (AES) mit über 120 interessierten Lehrer*innen statt.

Im Wahlpflichtfach AES sollen die Schüler*innen durch kompetenz- und handlungsorientierte Aufgaben- und Problemstellungen Erfahrungen und Erkenntnisse gewinnen, die im Unterricht kommuniziert, erörtert, präsentiert und ausgewertet werden. Dies kann nur gelingen, wenn Unterrichtsthemen, Unterrichtsinhalte und Unterrichtsprozesse sinnvoll ineinandergreifen und gemachte Erfahrungen gezielt reflektiert werden.

Genau hier setzt LdE an, indem Schüler*innen angeknüpft an Lehrplaninhalte gemeinnützige Projekte planen und durchführen und für soziale, ökologische, politische oder kulturelle Themen aktiv werden. Durch regelmäßige und vielfältige Reflexion wird das Engagement zu einer nachhaltigen Lernerfahrung, die die Schüler*innen in ihren Kompetenzen, ihrem Wissen und ihrer Persönlichkeit stärkt. In der einstündigen Veranstaltung erläuterte Referent Ulrich Bartel vom IVK wie ein LdE- Projekt in AES entlang der LdE-Qualitätsstandards ausgestaltet sein kann.
Zwei kurze Beispiele:

Schüler*innen setzen sich im Unterricht mit den Themen Nachhaltigkeit, verantwortungsvoller Konsum und sozialer Verantwortung auseinander UND engagieren sich anschließend mit der Organisation und Durchführung einer regelmäßig stattfindenden Kleidertauschbörse für Jugendliche.  

Schüler*innen beschäftigen sich im Unterricht mit dem umweltschonenden Anbau, der Pflege und Ernte von Erdbeeren UND engagieren sich in einem benachbarten Hofladen durch Aktivitäten wie Bewässerung, Unkrautjäten, aussortieren von faulen Früchten, sowie beim Einkochen und Verkauf der geernteten Erdbeeren.

Die große Teilnehmendenanzahl zeigte, wie groß das Interesse an einer Vertiefung von LdE ist und somit ist für das nächste Schuljahr eine weitere Veranstaltung angedacht. 
Möchten Sie einen Beitrag zum LdE-Newsletter leisten?
Was findet rund um LdE an Schulen statt?
Welche Kooperationspartner*innen nehmen teil und welche Erfahrungen machen sie mit LdE?
Wie erleben Schüler*innen LdE?
Welche Termine finden rund um LdE in Baden-Württemberg sowie überregional statt?
Dies alles und noch viel mehr findet hier seinen Platz. Doch letztendlich lebt der Newsletter von zahlreichen Stimmen und Beiträgen! Möchten Sie Ihre LdE-Beispiele und –Erfahrungen hier veröffentlichen?
Dann freuen wir uns auf Ihre Beiträge per E-Mail an zoellner@agentur-mehrwert.de.   
Infobox
Lernen durch Engagement (LdE, englisch Service-Learning) ist eine Lehr- und Lernform, die gesellschaftliches Engagement mit fachlichem Lernen verbindet. Dabei engagieren sich Schüler*innen nicht losgelöst oder zusätzlich zur Schule, sondern im Rahmen des Unterrichts und eng verbunden mit fachlichem Lernen. Das Engagement wird im Unterricht geplant, reflektiert und mit Inhalten der Bildungs- und Lehrpläne verknüpft.

Hier finden Sie Links zu Materialen und weiteren Informationen:
Bisherige Verankerung von LdE im Bundesland 
Dank der Zusammenarbeit mit Akteur*innen aus der Bildungspolitik und -verwaltung ist LdE bereits an verschiedenen Stellen bildungspolitisch in Baden-Württemberg verankert. So ebnen wir Lehrer*innen und Schulleitungen einen Weg zur praktischen Umsetzung von LdE und öffnen schulische Räume für einen Wandel der Lernkultur.
mehrwert gGmbH
LdE-Schlüsselkompetenzzentrum Baden-Württemberg
Tanja Zöllner
Lange Straße 3
70173 Stuttgart
Deutschland

0711-12375736
zoellner@agentur-mehrwert.de

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.